© ERNST²-Architekten 2014 | Impressum | Login

Katalysezentrum TUM Garching - Neubau Forschungszentrum der Technischen Universität München

Projektbeschreibung
Neubau des Forschungszentrums für Katalyse auf dem Gelände der Technischen Universität München in Garching.
In Garching wird südlich der Chemiestraße, östlich angrenzend an die bestehenden Bauten, der Neubau eines Forschungszentrums für Katalyse mit einzelnen Laboreinheiten gebaut. Der Neubau steht im Kontext zum baulichen Bestand.
Der Neubau wird unterkellert und erhält drei bzw. vier Obergeschosse. Neben den Laboreinheiten sind Seminarräume, Büros für die Verwaltung sowie eine Cafeteria in den einzelnen Geschossen untergebracht.
Das oberste Geschoss beinhaltet das Technikgeschoss.
Längsausdehnung des Bauwerks in Ost-West-Richtung ca. 92 m, Querausdehnung des Bauwerks in Nord-Süd-Richtung ca. 54 m. Das Bauwerk besteht aus zwei Längstrakten sowie zwei stirnseitigen Quertrakten, damit umschließen die Baukörper einen begrünten Innenhof.
Abgesehen von den unterkellerten Bereichen des Bauwerks ist aufgrund der Höhenentwicklung davonauszugehen, dass das vorhandene Gelände großflächig angeschüttet werden muss.
Die Verbindungsbrücke von dem Neubau zu dem Altbau ist als Stahl Fachwerkkonstruktion mit
Stahl-Glas-Fassadenbekleidung, Stahlbetondecken und Blechdeckung
vorgesehen.

Projektdetails

Projektteam